Information der Gemeindeverwaltung zur Nutzung der kommunalen Sporthallen für den Breiten- und Freizeitsport

Zusätzlich zu der bereits bestehenden Möglichkeit der Nutzung von Außensportanlagen lässt die geänderte Eindämmungsverordnung ab dem 28.05.2020 nunmehr auch den Sportbetrieb in den Sporthallen in kommunaler Trägerschaft zu, soweit die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Die Sportausübung ist kontaktfrei.
Damit scheiden bis auf Weiteres u. a. jegliche Mannschaftssportarten aus.

Der Nutzer hat ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept bei der Gemeinde einzureichen. Dieses ist von der Gemeinde freizugeben.

Das Hygienekonzept muss Festlegungen zu folgenden Punkten beinhalten:

a) Einhaltung des Abstandsgebots, Umsetzung allgemeiner Hygieneregeln
b) Beschränkung bzw. Steuerung des Zutritts inkl. Trainingszeiten (u. a. Verbot des Zutritts für Personen mit Krankheitssymptomen, Anzahl max. Teilnehmer
pro Trainingseinheit etc.)
c) Regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen bei gemeinsam genutzten Geräten
bzw. Alleinnutzung bestimmter Geräte
d) Nutzung der sanitären Einrichtungen unter strikter Einhaltung von a)
e) Dokumentation der Teilnehmer mit Namen, Anschrift und Telefonnummer
f) Gewährleistung des regelmäßigen Frischluftaustauschs

Die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) gestattet ab dem 02.06.2020 die Nutzung der Schulsporthallen in Groß Kreutz und Jeserig, sofern die eingereichten Konzepte
bestätigt sind.
Unabhängig von diesen Corona-spezifischen Festlegungen gilt weiterhin die Verpflichtung zur Dokumentation der Nutzungszeit im Hallennutzungsbuch.
Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass die vorgenannten Ausführungen natürlich auch für die privaten Sportanlagen gelten !
Wir freuen uns, den Sporttreibenden wieder ihren Sport ermöglichen zu können und wünschen allen dabei viel Spaß !


gez. Kalsow
Bürgermeister