Pressemitteilung - 11.05.2021

Zu den Ergebnissen der Kabinettssitzung teilt Regierungssprecher Florian Engels mit:

Kabinett beschließt schrittweise Lockerung der Corona-Regeln: Außengastronomie, touristische Übernachtungen und Open-Air-Kultur bei stabiler Inzidenz unter 100 ab 21. Mai möglich Sinkende Infektionszahlen, mehr Geimpfte, mehr Testmöglichkeiten: Vor die-sem Hintergrund hat das Brandenburger Kabinett heute Änderungen der Corona-Verordnung beschlossen. Erste Erleichterungen treten bereits am morgigen 12. Mai in Kraft: So ist zum Beispiel in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 das Dauercamping in Brandenburg wieder erlaubt und es gibt eine Vereinfachung bei der Test-pflicht. Vom 21. Mai an (Freitag vor Pfingsten) sind unter Auflagen Außengast-ronomie, Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel, touristische Übernach-tungen in autarken Unterkünften, touristische Angebote wie Schiffsausflüge sowie kontaktfreier Individualsport auf Sportanlagen unter freiem Himmel ohne Personenbegrenzung erlaubt. Vom 1. Juni an ist wieder Indoor-Sport möglich. Die geänderte 7. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung tritt mor-gen in Kraft. Sie gilt vorerst bis einschließlich 9. Juni.

Weitere Informationen finden Sie hier: